2001 – Evangelikale machen Wahlkampf für Wersich

Agaplesion
Vergrößern mit Rechtsklick

■ Das Hamburger Abendblatt zitiert Hans-Albert Steeger, den Geschäftsführer des KH Bethanien. Steeger kommentiert eine Meldung vom Vortag, die Dietrich Wersich in die Welt gesetzt hat: In den öffentlichen Kassen gebe es kein Geld mehr für Kirchenkonzerne. Alles sei schon für kommunale Einrichtungen ausgegeben worden. Darüber ist Steeger „entsetzt“. Die Springer-Presse bringt das in großer Aufmachung.

Was kaum jemand weiß:

1. Steeger war noch kurz zuvor Wersichs zweiter Chef neben Bernd Weber aus Frankfurt.

2. Steeger und Weber sind führende Funktionäre des evangelikalen Bethanien-Netzwerkes, das gerade die Gründung einer Aktiengesellschaft vorbereitet.

3. Wersich und Steeger spielen ein angesprochenes Spiel.

4. Am Ende sollen Investitionesmittel aus der Staatskasse an Steeger und Weber umgeleitet werden.

.

Dietrich Wersich:
Aufstieg und Fall eines pro-klerikalen Rechtspopulisten

(1995 bis 2015)
Eine Kurzdarstellung in 40 Abbildungen

Eine Extended Version zu diesem Thema gibt es auf dem IGDRA-Blog http://keindiakonieklinikumblogger.org/ Hier klicken
Insbesondere auf den Seiten:
Dietrich Wersich (Sozialsenator) und
Zwischenberichte 2015 (zu Wersichs Ende)

.

.